Corona (COVID 19)

 

Auch an dem Feuerwehrleben geht die CORONA-Situation natürlich nicht spurlos vorbei. Übungsdienste wurden von Mitte März bis vorerst Ende Mai untersagt. Wenn es irgendwie möglich ist, sollte der Abstand bei den Einsätzen zwischen den Rettern immer min. 1,5m betragen, es soll ein Mundschutz getragen und die Geräte und Fahrzeuge nach dem Einsatz desinfiziert werden, uvm.

Es war klar, dass man bei jedem Einsatz mit einem ungutem Gefühl ausrückt, aber Unglücke machen auch vor Viren nicht Halt und auch in der CORONA-Zeit gibt es Feuer, Unfälle und Notlagen. Natürlich rücken wir auch in dieser Krise aus und erfüllen unsere selbst auferlegte Pflicht. Der Norden hält zusammen!

 

   

           

   

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken